KOMPETENZZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN

Fürsorge älterer Patienten

Wir widmen uns besonders älteren und hochbetagten Patienten, deren Gesundheit und Selbständigkeit durch akute und chronische Erkrankungen eingeschränkt sind. Zu diesem multiprofessionellen Team gehören Fachärzte für Innere Medizin und Geriatrie und Mitarbeitende der Krankenpflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Sozial- und Pflegeberatung, Ernährungsberatung, Psychologie und Seelsorge. Alltagsrelevante Funktionsstörungen können unter Beachtung der körperlichen, seelischen, sozialen und geistigen Ebene erkannt und gezielt behandelt werden.

Selbständigkeit im Alltag

Die Behandlung akuter Erkrankungen bei älteren Patienten kann gleichzeitig mit einer rehabilitativ ausgerichteten Komplexbehandlung ergänzt werden. Die Behandlungsziele dabei sind die Wiedererlangung größtmöglicher Unabhängigkeit in allen Alltagsaktivitäten (Selbstversorgung), die Verbesserung der Mobilität mit oder ohne Hilfsmittel (z.B. Gehstützen, Rollator) und die Vermeidung oder Minderung bleibender Pflegebedürftigkeit. Der Erhalt der Lebensqualität unter Berücksichtigung individueller Wünsche steht besonders im Vordergrund. In enger Zusammenarbeit mit Angehörigen, Hausärzten, ambulanten Diensten und Rehabilitationseinrichtungen wird die Entlassung sorgfältig vorbereitet.
Unser „Interdisziplinäres Team Akutgeriatrie“ setzt sich für einen optimal gestalteten Klinikaufenthalt älterer Patientinnen und Patienten ein. Regelmäßig finden zusammen mit Hausärztinnen und Hausärzten Ärztliche Qualitätszirkel statt, die der weiteren Verbesserung der Krankenversorgung an der Schnittstelle stationär-ambulant dienen.

Altersmedizinische Krankheitsbilder

Gangstörungen, wiederholte Stürze, Knochenbrüche, Schlaganfall, Herzinsuffizienz, chronische Schmerzen, chronische Wunden, Parkinson-Krankheit, Lungenentzündung, Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen, Inkontinenz, Altersdepression, Demenz, Ernährungsstörungen und Austrocknung, Medikamentenunverträglichkeiten.

Die Klinik ist Mitglied des Geriatrischen Zentrums am Universitätsklinikum Tübingen und im Bundesverband Geriatrie.